Zum Hauptinhalt springen

Weltverbessernde Innovationen werden bei uns belohnt

Gesucht werden innovative Formen der Konfliktbearbeitung in Zeiten des gesellschaftlichen und meteorologischen Klimawandels

Der Bundesverband MEDIATION e.V. ist mit über 2.600 Mitgliedern der größte Mediator*innenverband Europas. Er steht für Qualität, Kompetenz und Innovation im Bereich der Verständigung in Konflikten.

Mit dem Innovationspreis 2020 zeichnet der Bundesverband MEDIATION innovative Konzepte, Projekte oder Verfahren aus, die der Verständigung in Konflikten dienen. Gerade in diesen gesellschaftlich und umweltpolitisch herausfordernden Zeiten braucht es Dialogräume, Verfahren zur lösungsorientierten Konfliktbearbeitung und Konfliktmanagementsysteme. Der Innovationspreis will Menschen, Organisationen, Unternehmen und Kommunen darin bestärken, Konflikte konstruktiv zu bearbeiten und dies öffentlich sichtbar zu machen.

Die Jury für den Innovationspreis

Derzeit ist unsere Expert*innen-Jury, bestehend aus Prof. Dr. Dr. h.c. Friedrich Glasl (Trigon), Carsten Pöschl (SAP) und Dr. Larissa Thole (BMJV), dabei, die vielen zukunftsorientierten Einsendungen zum Innovationspreis zu lesen und zu bewerten. Wir freuen uns über die innovativen Projekte, Verfahren und Konzepte zu Mediation und Konfliktbearbeitungen und sind gespannt, wen die Jury auswählen wird.

Seien Sie dabei, wenn der Innovationspreis im Rahmen des Kongresses, am Samstag um 15.00 Uhr, virtuell und feierlich von der Jury an die Gewinnerin/den Gewinner übergeben wird.

Prof. Dr. Dr. h.c. Friedrich Glasl (Trigon)

Politikwissenschaften und Psychologie

1967-1985 Consultant am NPI-Institut für OE (NL), 1985 Mitgründer „Trigon Entwicklungsberatung“

Mediator BM, Mediationstrainer, dozierte OE und Konfliktmanagement/Mediation an Universitäten innerhalb und außerhalb Europas

Gastprofessor Staatl. Universität Tiflis (GE), verfasste Lehrbücher und machte Lehrfilme. 2014 Sokrates-Mediationspreis, 2015 D.A.CH-Mediationspreis, 2017 LifeAchievementAward.

Carsten Pöschl (SAP)

Carsten Pöschl leitet als Ombudsperson bei SAP eine vertrauliche Anlaufstelle in betrieblichen Beschwerde- und Konfliktsituationen für die weltweit 100.000 Mitarbeitenden des Konzerns.

Vor seiner Berufung als Ombudsperson war er im strategischen Personalwesen sowie als Leiter internationaler Teams im Vertriebs- und Beratungsresort tätig.

Carsten Pöschl ist ausgebildeter Klärungshelfer, Mediator, Coach und Achtsamkeitstrainer. Sein Wirtschaftsingenieursstudium absolvierte er an der TU Darmstadt und am Royal Institute of Technology in Stockholm.

 

Dr. Larissa Thole (BMJV)

Dr. Larissa Thole leitet das Referat für Mediation und Schlichtung im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz, Berlin.

Nach dem Studium der Rechtswissenschaften in Bayreuth und Bonn war sie zunächst als Richterin an verschiedenen Gerichten in Rheinland-Pfalz tätig, bevor sie im Jahr 2008 zum Bundesministerium der Justiz wechselte.

In ihrer jetzigen Funktion war sie federführend für das jüngste Gesetzgebungsverfahren zur Änderung des Verbraucherstreitbeilegungsgesetzes vom 31. Dezember 2019 zuständig und hat hierzu publiziert. Ihr besonderes Augenmerk liegt ferner auf der Verbesserung und Fortentwicklung der Rahmenbedingungen des Mediationsgesetzes sowie der Verordnung für die Aus- und Fortbildung zertifizierter Mediatoren. In diesem Rahmen war sie mit der jüngsten Änderung der Zertifizierte-Mediatoren-Ausbildungsverordnung befasst, in die eine Regelung zur Fristenhemmung aufgenommen wurde.

 

Die Möglichkeit zur Nominierung von Personen, Institutionen oder Organisationen für den Innovationspreis 2020 endete am 31. Mai 2020!

Für eine Nominierung wurde dieser Nominierungsleitfaden entwickelt, der eine Vergleichbarkeit der Nominierungen ermöglicht.

Für Rückfragen sprechen Sie uns gern an.