Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Teilnehmer*innen für den Mediationskongress am 27. und 28.11.2020 in Köln


 

1. Zustandekommen des Vertrags, Zulassung

Maßgebend für das Rechtsverhältnis zwischen einem/r Teilnehmer*in an der o.g.  Veranstaltung und dem Bundesverband MEDIATION e.V. sind die nachfolgenden Allgemeinen Bedingungen in Verbindung mit dem Anmeldeformular.

Die Anmeldung ist vom Teilnehmenden schriftlich oder in Textform per Online-Formular, Telefax, E-Mail oder Brief an den Bundesverband MEDIATION e.V. zu senden. Sie ist ein verbindliches Vertragsangebot. Der Vertrag kommt zustande durch Übersendung der Anmeldebestätigung durch den Bundesverband MEDIATION e.V.

Ein Rechtsanspruch auf Zusage besteht nicht. 

2. Zahlungsbedingungen

Der Bundesverband MEDIATION e.V. bietet seinen Mitgliedern für die Teilnahme an der o.g. Veranstaltung einen günstigeren Preis als externen Teilnehmenden an. Dieser vergünstigte Preis ist im Online-Anmeldeformular per Auswahlfenster gekennzeichnet. Der Verband behält sich vor, die eingehenden Anmeldungen mit den Mitgliederdateien abzugleichen. Sollten fälschlicherweise Anmeldungen von externen Personen (Nicht-Mitgliedern) zu den vergünstigten Mitgliedspreisen vorgenommen worden sein, wird ihnen der korrigierte Preis für externe Teilnehmende in Rechnung gestellt. 

Sofern zu Veranstaltungen Frühbuchertickets angeboten werden, gilt: Die Frühbucher-Preisermäßigung wird nur gewährt, wenn die entsprechende Zahlung fristgemäß innerhalb des auf der zugehörigen Rechnung genannten Zeitraumes auf dem Veranstaltungs-Bankkonto eingeht. Bei einem verspäteten Zahlungseingang wird der Differenzbetrag zum Normalpreis sofort fällig und der/die Interessent*in mittels einer Zusatzrechnung um den Ausgleich des Betrags gebeten. 

Der Teilnehmer*innen-Betrag umfasst die Teilnahme an der Fachveranstaltung (inkl. ganztägigem Buffet). Die Teilnahme an der Abendveranstaltung ist separat ebenfalls per Online-Formular zu buchen – sie ist nicht im Teilnehmer*innenbetrag enthalten. Ebenfalls nicht im Preis enthalten sind die Reise-, Übernachtungs- und Aufenthaltskosten der Teilnehmer*innen. 

Die Teilnahmegebühr wird nach Rechnungsstellung durch den Bundesverband MEDIATION e.V.   in einem Betrag fällig. Die Rechnungen sind sofort nach Erhalt ohne Abzug zu bezahlen. Die Teilnahme am Mediationskongress ist nur nach erfolgter vorheriger Zahlung des Rechnungsbetrages möglich.

3. Stornierung/Rücktritt

Jede bestätigte Anmeldung ist verbindlich. Ein Rücktritt ist bis zu 90 Tagen vor Veranstaltungsbeginn gegen eine Bearbeitungsgebühr von 50,00 € möglich. Bei Rücktritt bis zu 30 Tagen vor Veranstaltungsbeginn fällt die halbe Teilnehmer*innengebühr an. Danach wird die volle Teilnahmegebühr fällig. Buchungen sind übertragbar. Stornierungen und Umbuchungen sind dem Bundesverband MEDIATION e.V. schriftlich anzuzeigen.

4. Widerrufsrecht für Verbraucher:

Ist der/die Teilnehmer*in Verbraucher*in im Sinne des § 13 BGB gilt Folgendes:

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht:

Der/die Teilnehmer*in kann die Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in jeder Form gem. § 355 I 2 BGB widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses.

Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an den Bundesverband MEDIATION e.V., Wittestraße 30 K, 13509 Berlin, Telefon: +49 (0)30 54 90 60 8-0, Telefax: +49 (0)30 54 90 60 8-99. Er muss mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können das unten aufgeführte Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. 

Widerrufsfolgen: 

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrages bei uns eingegangen ist. Für die Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart. In keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

5. Verschiebung und Absage von Veranstaltungen

Die Veranstalter*innen sind berechtigt, Veranstaltungen aus wichtigem Grund abzusagen oder zeitlich zu verlegen, insbesondere bei unzureichender Teilnehmer/innenzahl oder Absage bzw. Erkrankung der Referent*innen. Die Teilnehmer*innen werden hiervon umgehend schriftlich oder per E-Mail in Kenntnis gesetzt. Bereits gezahlte Gebühren werden zur Teilnahme an anderen Veranstaltungen gutgeschrieben oder zurückerstattet. Ein weiterer Schadensersatzanspruch besteht nicht, außer in Fällen von Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Die Veranstalter*innen behalten sich vor, gleichwertige Ersatzreferent*innen zu stellen. In diesem Fall besteht kein Anspruch auf Rückerstattung der Veranstaltungsgebühren.

6. Urheberrecht und Nutzungsrechte

Gemäß § 2 ff. Urheberrechtsgesetz sind Veranstaltungsunterlagen und Software urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch die der Übersetzung, des Nachdrucks und der Vervielfältigung dieser Unterlagen oder von Teilen daraus liegen beim Veranstalter. Kein Teil dieser Unterlagen darf – auch nicht auszugsweise – ohne schriftliche Genehmigung des Veranstalters in irgendeiner Form – auch nicht für Zwecke der Unterrichtsgestaltung – reproduziert, insbesondere unter Verwendung elektronischer Systeme verarbeitet, vervielfältigt, verbreitet oder zu öffentlichen Wiedergaben benutzt werden. Veranstaltungsunterlagen dürfen von Teilnehmenden nur persönlich und für ihre jeweilig berufliche Tätigkeit genützt werden. 

7. Haftung

Der Veranstalter haftet nur für von seinen Mitarbeitern*innen vorsätzlich oder grob fahrlässig verursachten Schäden. Im Übrigen ist eine weitergehende Haftung durch den Veranstalter ausgeschlossen. Diese Haftungsbeschränkung gilt nicht für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

Der Veranstalter haftet nicht für Schäden infolge fehlerhafter Inhalte der Vorträge und Unterlagen der Referent*innen im Rahmen des Mediationskongresses.

8. Datenschutz

Der Veranstalter schützt die personenbezogenen Daten des/r Teilnehmers/In und trifft alle erforderlichen Maßnahmen für deren Sicherheit. Die Daten werden vom Veranstalter unter Beachtung der Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG), des Telemediengesetzes (TMG) sowie weiterer einschlägiger Datenschutzvorschriften zur Abwicklung, Betreuung und Auswertung der angebotenen Veranstaltungen und zum Zwecke der Optimierung des Veranstaltungsangebotes erhoben und verwendet. Der/die Teilnehmer/in kann die Nutzung seiner/ihrer Daten für Zwecke der Information jederzeit schriftlich unter Angabe der vollständigen Adresse und der betreffenden Veranstaltung gegenüber dem Bundesverband MEDIATION e.V., Wittestraße 30 K, 13509 Berlin, Telefon: +49 (0)30 54 90 60 8-0, Telefax: +49 (0)30 54 90 60 8-99 widerrufen oder Adressänderungen vornehmen lassen.

9. Film und Fotorechte

Der Veranstalter ist berechtigt, Fotografien, Film- und Tonaufnahmen von der Veranstaltung und den Teilnehmenden anfertigen zu lassen und für Werbung oder Presseveröffentlichungen unentgeltlich zu verwenden, ohne dass es der Zustimmung der Teilnehmenden bedarf.

10. Schlussbestimmungen

Mündliche Vereinbarungen gelten nur bei schriftlicher Bestätigung durch den Veranstalter. Dies gilt auch für eine Abänderung dieser Formvorschrift.

Ist der/die Teilnehmer/In Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, wird Berlin als Erfüllungsort und Gerichtsstand vereinbart. Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages ganz oder teilweise unwirksam sein oder sollte der Vertrag eine Lücke enthalten, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen oder Teile solcher Bestimmungen unberührt. Anstelle der unwirksamen oder fehlenden Bestimmungen treten die jeweiligen gesetzlichen Regelungen.

 

Bundesverband MEDIATION e.V.
Wittestr. 30 K
13509 Berlin
Fon: +49 (0)30 54 90 60 8-0
Fax: +49 (0)30 54 90 60 8-99
E-Mail: info @ bmev.de
Web: http://www.bmev.de

Vertretungsberechtigter Vorstand

Alexandra Bielecke, 1. Vorsitzende (jeweils Anschrift wie oben)
Uwe Boers, 2. Vorsitzender

Weitere Vorstandsmitglieder

Claudia Becker
Wiebke Heider
Anna Royon-Weigelt
Christoph Weber

Vereinsregister

Der Bundesverband Mediation e.V. ist im Vereinsregister des Amtsgerichts Berlin Charlottenburg unter der Registernummer VR 33916 B eingetragen.

Umsatzsteuer-ID

DE226273550

Steuernummer Finanzamt für Körperschaften I Berlin

27/620/62299

 

 


 

Muster-Widerrufsformular

 

An den Bundesverband MEDIATION e.V.,
Wittestraße 30 K, 13509 Berlin, E-Mail: info @ bmev.de Telefax: +49 (0)30 54 90 60 8-99

Hiermit widerrufe ich den von mir abgeschlossenen Vertrag über die Teilnahme am Mediationskongress 2020.
 

Name und Anschrift des Verbrauchers/der Verbraucherin:

Unterschrift des Verbrauchers/der Verbraucherin:

Datum

 

__________________-

Bundesverband MEDIATION e.V.
Wittestr. 30 K
13509 Berlin
Fon: +49 (0)30 54 90 60 8-0
Fax: +49 (0)30 54 90 60 8-99
E-Mail: info @ bmev.de
Web: http://www.bmev.de

Vertretungsberechtigter Vorstand

Alexandra Bielecke, 1. Vorsitzende (jeweils Anschrift wie oben)
Uwe Boers, 2. Vorsitzender

Weitere Vorstandsmitglieder

Claudia Becker
Wiebke Heider
Anna Royon-Weigelt
Christoph Weber

Vereinsregister

Der Bundesverband Mediation e.V. ist im Vereinsregister des Amtsgerichts Berlin Charlottenburg unter der Registernummer VR 33916 B eingetragen.

Umsatzsteuer-ID

DE226273550

Steuernummer Finanzamt für Körperschaften I Berlin

27/620/62299